Portrait

Standort Bielefeld

» Der Textilstandort Bielefeld - ein Textilstandort mit Tradition

Schon lange vor der industriellen Revolution war Bielefelder Leinen ein Qualitätsbegriff. Flachs, als Grundlage der Leinenherstellung, wurde von altersher im Ravensberger Land angebaut. Auf den Bauernhöfen gehörten Spinnen und Weben im Winter zu den üblichen Beschäftigungen. Daneben gab es im Bielefelder Umland viele Familien, die vorwiegend oder ausschließlich von diesen Tätigkeiten lebten. In der Stadt saßen die Kaufleute, die den Leinenwebern ihre Ware abkauften und sie als begehrtes Handelsgut in europäische Länder und Übersee exportierten. Ein staatliches Kontrollinstitut, die Legge überwachte bis 1872 die Qualität des handgefertigten Leines. Das Leineweber-Denkmal in der Bielefelder Innenstadt erinnert heute noch an diese Zeit. Diese Tradition hat sich über lange Jahre bis in die heutige Zeit übertragen und weiterhin steht Bielefeld als geschichtsträchtiger Name für erfolgreiche Unternehmen in Textil- und Bekleidungsindustrie.


Die Sparrenburg in Bielefeld

Die Sparrenburg in Bielefeld
Der Leineweber in Bielefeld

Der Leineweber in Bielefeld